Fertigstellung und Eröffnung eines umgebauten Altenheimes in das Gemeinschaftshauses „Creon“ in Kreuzberg

Ronski + Burke Architekten freuen sich, die Fertigstellung des 7.000 Quadratmeter großen Co-Working/Living Space Projekts „Creon“ in Kreuzberg nahe dem Victoria Park bekannt zu geben. Im Auftrag der DWI plante und überwachte Ronski + Burke die Projektentwicklung bis zur Übergabe und feierte die gestrige Eröffnung der Multifunktionsräume, der sich ideal für Wohnen, Arbeiten, Kunst- und Kulturveranstaltungen eignen. Zu den Highlights des Hauses gehören ein begehbares Untergeschoss mit Zugang zu einem Garten und eine interaktive Lichtinstallation im Eingangstunnel.

 

Ronski + Burke beauftragt, die Revitalisierung eines leerstehenden ca. 6000 m² großen Pflegeheims aus den 1970er Jahren zu beaufsichtigen

Ronski+Burke sind von einem Deutschen Projektentwickler (Gewerbeimmobilien) als Architekt beauftragt worden, den Ausbau des ca. 6.000m² großen leerstehenden ehemaligen Pflegeheims aus den 1971er Jahren zu neuer Nutzung, zu begleiten. Geplant sind Flächen für eine Mischung aus Arbeit, Kunst, Kultur. Der Auftrag umfasst alle notwendigen Architektenleistungen nach der Baugenehmigung bis zur schlüsselfertigen Übergabe. Das 70iger Jahre-Gebäude in Hanglage besitzt besonders beeindruckende Raumformationen in den Untergeschossen. Die Lage an einem Kreuzberger Park ist eine Bestlage.

Hofbebauung

RBA wurde als Architekt für einen Neubau zur Hofbebauung und zur Verdichtung zweier Berliner Grundstücke angefragt. Das Wohnbau-Projekt soll in der zweiten Reihe in Berlin-Wedding entstehen. Das Vorhaben zweier privater Bauherren ist als Holzbaukonstruktion angedacht. RBA haben Leistungen von Planung, Genehmigung bis Bauleitung und Abnahme angeboten.

Angebotsabgabe als Generalplaner

Nach einem Filterverfahren wurden RBA als Generalplaner für ein Wohnbau-Projekt in der Spandauer Vorstadt in Berlin-Mitte angefragt. Das Vorhaben eines israelischen Investors integriert eine Kernsanierung mit Dachgeschossausbau und Einbau von Aufzügen. Die Gründerzeithäuser sind denkmalgeschützt. RBA haben Leistungen als Generalplaner (Architektur, Statik, Haustechnik, Bauphysik) angeboten.

Machbarkeitsstudie Büroneubau

RBA wurden mit einer Machbarkeitsstudie zur Entwicklung eines 5.000 m² Grundstücks in einem Industriegebiet in Berlin-Mariendorf beauftragt. Eine Unternehmensgruppe  beabsichtigt an dem Standort in einen eigenen Neubau für Büro-, Call Center und Gastronomienutzung zu ziehen. Das zukünftige Gebäude soll etwa 500 Arbeitsplätze integrieren.